Spielplatz Norweger Straße

Spielplatz Norweger Straße Galerie öffnenGalerie öffnen

AuftraggeberBA Pankow

Bausumme300.000‚¬

Datum2016

Tags: Spielplatz, Öffentliche Grünfläche, Denkmalschutz

Das Grundstück des Spielplatzes mit angrenzenden Mauerstreifen liegt unmittelbar östlich der Behmbrücke bzw. des Gesundbrunnencenters. Die westliche Grenze wird durch ein Reststück des Mauerstreifens, in dem auch noch ein Stück 'Hinterlandmauer' steht, gebildet. Wiederum davon westlich liegt der Mauer - Radweg, der aus dem südlich liegenden Mauerpark (an der Bernauer Straße) kommt und hier als Rampe von der Brücke herunter entlang der Bahngleise verläuft. Eine Treppenanlage liegt ebenfalls noch in diesem westlichen Anschlußgrundstück.

In der Parkfläche außerhalb des Spielplatzes wurden Bausteine des Konzeptes zum Mauerweg von Fugmann - Janotta (08/2013) aufgenommen. Dieses sieht Zierkirschen als Leitbäume (4 Bäume in der Neugestaltung) und den Erhalt der 'Hinterlandmauer' vor. Seitlich des oberen Einganges an der Treppenanlage zur Behmstraße befindet sich eine Aussichtsterrasse, die den weiten Blick über die Bahnanlagen(umgangssprachlich als 'Ulbricht-Kurve' bezeichnete Gleisabschnitt) und zur Bornholmer Brücke gewährt (skjoennhet utsikt = schöne Aussicht). Am unteren Ende der Mauer bilden zwei Sitzstufen den Abschluß zum Ende der Norwegerstraße.