Kita Zwergenparadies

Kita Zwergenparadies Galerie öffnenGalerie öffnen

AuftraggeberKindergärten NordOst

Bausumme500.000,-

DatumBaubeginn 07/2018

Tags: Spielplatz, Kindergarten, Integration

Die Kindertagesstätte Zwergenparadies liegt in Berlin Lichtenberg, Ortsteil Am Fennpfuhl in einem Plattenbaugebiet. Die vorhandenen Außenanlagen werden neu gestaltet. Hierbei wird vor allem auf die Integration von Kindern mit Handicap, insbesondere die Nutzbarkeit der Außenanlagen für Rollstuhlfahrer, Wert gelegt.

Die beschädigten Wege werden komplett neu gestaltet. Der neue Weg, die ‘Zwergenbahn‘ beschreibt im weitesten Sinne eine schlängelnde Acht mit Hindernissen und erstreckt sich über die gesamte Grundstücksbreite.

Der Kleinstkinderbereich (0-1) im Norden wird mit zwei Sandflächen und Motorikwänden ausgestattet. Horstartige Gräser bieten niedrige Versteckmöglichkeiten. Das hier befindliche Ende des Hauptweges als Zwergenbahn steigt im Garten stark an und führt auf eine Holzrampe als Rollstuhl-Parcour. Unter dem Weg ist eine Kriechröhre integriert, die die angrenzenden Spielflächen miteinander verbindet.

Nördlich des Weges befindet sich eine großzügige Holzhäcksel-Spielfläche. Vom Rollstuhl-Parcour aus kann man rutschen, eine Hangelstrecke nutzen, über eine Wackelbrücke fahren oder einfach die anderen Kinder beim Spielen beobachten. Die Südseite der Rampenanlage wird flankiert von einem Wasser-Matsch-Bereich mit einem Wassersprudelstein, der sich auf einer Hügelfläche befindet.

Der Hauptweg führt nun vorbei an dem Obsthain mit Blumenwiese (in die unterschiedliche Pfade gemäht werden) und verschieden Federspielgeräten zum Kreuzungspunkt der Zwergenbahn mit Kräuterbeeten und dem großen Pavillon, der mit Bänken ausgestattet ist und Platz für Regenspiele bietet.

Die an den Platz angrenzende Fläche wird von dem Wegesystem umschlossen und zu einem dreieckigen Bolzplatz ausgeformt. An der Südseite des Bolzplatzes sind in der Zwergenbahn zu umfahrende Hindernisse als Beetfläche und einer Zwergengruppe arrangiert.

Auf der im Süden von dem Wegesystem gefassten Fläche wird der bereits bestehende Hügel vergrößert und um eine lang und seicht auslaufende Rodelfläche erweitert. Zwischen Weg und Außenzaun wird der Bauspielplatz angesiedelt, der mit einem kleinen Hüttchen ausgestattet ist. Gegenüber werden im Hügel kleine Arena-Sitzstufen integriert.

An dem südwestlichen Ausläufer des Hügels wird ein Irrgarten aus Weidenpflanzen und senkrechten Baumstämmen gestaltet. Des Weiteren bietet hier ein Hochbeet Fläche für Kräuter und Beerenobst.

Zum Abschluss führt der Hauptweg an der umgesetzten Vierer-Federwippe und dem gegenüberliegenden Trampolinen (auch Rollstuhltrampolin) vorbei zum südlichen dreiseitigen Patio über eine harmonisch geformte Hügelfläche mit einer Sandspielfläche für die 2-3-jährigen (kleine Nestschaukel mit Spielhäuser-Dorf) die sich sanft um die im Hof stehenden Bäume schmiegt und so zugleich eine Senke für die zwischen den Bäumen gespannte Slackline bietet.

Im mittleren, eingeschlossenen Hof werden eine Wasser-Plansche aus zwei verschieden hohen Pilzfiguren, über die Wasser hinabläuft, und seitliche Hochbeete zum Eigenanbau für die Rollstuhlkinder installiert.